03.10.2019 - Übung mit Rotem Kreuz

Bericht:


Um ein äußerst komplexes Szenario handelte es sich bei der gestrigen Monatsübung. Gemeinsam mit dem Roten Kreuz Ober-Grafendorf wurden wir vom Übungsflorian zu einem Kleinbrand nach Explosion in einem landwirtschaftlichen Objekt gerufen.

Vor Ort erwartete uns dann bereits eine Person, die sichtlich durcheinander war und erzählte, dass fünf Kinder und ein Erwachsener vermisst waren. Die Kinder spielten zum Zeitpunkt der Explosion gerade Verstecken und dementsprechend schwierig gestaltete sich die Suche. Da ein Gebäudeteil verraucht war, musste sich ein Atemschutztrupp ausrüsten und dort nach Verletzten suchen. Weiters galt es unter Atemschutz eine Türe zu öffnen und den echten Kleinbrand zu löschen.

In einem anderen Gebäudeteil kam es in weiterer Folge zu einem Schadstoffaustritt. Hier wurde eine leblose Person aufgefunden, welche reanimiert werden musste. Die weiteren Patienten wurden in kreativen Verstecken aufgefunden. So wurde unter anderem ein Kind aus einem Silo gerettet.

Dass die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettung einwandfrei funktioniert, zeigte sich auch bei der gemeinsamen Patientenbetreuung.

Wir bedanken uns bei dem RK Ober-Grafendorf für die zahlreiche Teilnahme an der Übung!

Fotos: